Drei Jahre Pixie

Das genaue Datum weiß das Wesen hinter dem Blog gar nicht mehr, doch an einem Julitag vor drei Jahren beschloss es öffentlich zu schreiben und zu sehen wohin es sie führt.

Spontan, kein Plan, keine Zielgruppe und kaum Rechtschreibung, was wohl daran liegen könnte das es auf Papier eher mit Links schreibt…Linksschreibung sozusagen. Das Vergnügen mit Worten zu spielen, einfach zu schreiben, trieb es an.

Drei Jahre später und nach einer kleinen, oder doch längeren, Pause, hat es noch immer keinen Plan, keine Zielgruppe aber wohlmöglich etwas mehr Rechtschreibung (?)

Drei Jahre später ist es noch immer das Vergnügen mit Worten zu spielen, einfach zu schreiben. Oh, wie es das Schreiben vermisst hat.

Wie sehr es die Poesie des Alltags schätzt.

Kleine und manchmal große Missgeschicke mittels kleiner oder großer Geschichten erzählt, in der bescheidenen Hoffnung jemanden zumindest ein kleines Lächeln in das Gesicht zaubern zu dürfen.

Über Musik zu schreiben, welche ohne das Wesen hinter dem Blog den geneigten Hörer vielleicht nie erreicht hätte. Vielleicht ein vermessener Gedanke, zu gewichtig geschrieben, doch einige Male war es so und dies bereitet dem Wesen hinter dem Blog Freude.

 Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie

Auch über schauriges schreibt es gerne, sucht zwischen Hollywood Fiktion und Poesie… oder in diesem Fall eher Schrecken des Alltags, nach Wahrheiten hinter Horrorfilmen.

Es mochte seine Geschichten und Beiträge, selbst jene die noch überaus holprig formuliert waren, doch als das Wesen hinter dem Blog selbigen auf Privat setzte schlug die Poesie des Alltags in Form eines kleinen Missgeschickes zu, seine alten Geschichten und Beiträge hatte das Wesen hinter dem Blog irgendwie gelöscht. Sie sind fort, tausende Stunden an Arbeit gelöscht… binnen weniger Sekunden.

Ebenfalls trug es sich zu das jene externe Festplatte, auf welcher das Wesen hinter dem Blog seine Geschichten und zugehörige Bilder gespeichert hatte den Wellen der Mikrowelle zum Opfer fiel. Die eine oder andere Geschichte…den einen oder anderen Beitrag, wird es rekonstruieren können, aber nicht alles. Etwas traurig stimmt dies das Wesen hinter dem Blog.

Drei Jahre voller Geschichten, Beiträgen und vielleicht auch nützlichen Informationen, einfach weg.

Doch das Wesen hinter dem Blog sieht in die Zukunft, freut sich darauf alte Geschichten neu zu schreiben, darauf neue Geschichten, Beiträge und Informationen zusammenzutragen und mit seinen Worten zu verpacken.

 

Völlig ungewiss ist jedoch welchen Namen das Wesen hinter dem Blog selbigen verpassen wird, das Critical vor Pixie musste weichen, es hatte in die Irre geführt, derart kritisch sieht sich das Wesen hinter dem Blog nicht. Der neue Name, eine Notlösung, gefällt jedoch auch nicht, so wird es wohl oder übel, früher oder später erneut den Namen seines Blogs ändern. Man möge ihm selbiges nachsehen.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s